background
logotype
image1 image2 image3

2007

Das diesjährige Buker Schützenfest wurde geprägt durch die amtierenden Majestäten Mechthild und Ulrich Lüke und ihren Hofstaat mit Irene und Johannes Bannenberg, Andrea und Matthias Baur, Michaela und Michael Bendfeld, Sabine und Gerd Fornefeld, Iris und Markus Rüther und Anja und Hans-Dieter Winkler.

Schon am Samstag Abend erwiesen die zahlreich angetretenen Schützen der "St. Dionysius" Schützenbruderschaft ihren Majestäten beim Ständchenmarsch im Anschluss an die von Präses Pastor Thomas Wulf zelebrierte Schützenmesse ihre Referenz. Von der Residenz "Am alten Teich" führte der Marsch mit den Majestäten und dem Hofstaat zum Buker Dorfplatz, auf dem nach den Ehrungen der Große Zapfenstreich von den 8.Husaren und dem Tambourcorps Schloß Neuhaus musikalisch gestaltet wurde. Im gut gefüllten Festzelt bei der "Tauben Ranch" wurde dann zur Tanz- und Stimmungsmusik der CTB - Calenberger Tanz- und Unterhaltungsband ausgelassen gefeiert. Anläßlich der Ehrungen wurden an diesem Abend von Oberst Bertelt Martin Bölte und Wolfram Goeken, die am darauffolgenden Montag terminlich verhindert waren, für ihre Verdienste mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet.

Beim Umzug am Schützenfestsonntag marschierten unter dem Kommando von Oberst Dieter Bertelt die Buker Schützen mit Präses Pastor Thomas Wulf,Bürgermeister Hans Jürgen Wessels und den Gästen der St.Sebastian Schützenbruderschaft Altenbeken und der Maspernkompanie Paderborn unter der Klängen der 8.Husaren, des BOA Bahnorchesters Altenbeken, der Königin Kürassiere Altenbeken und des Spielsmannszugs Kempen durchs Eggedorf. Nach Abholen der amtierenden Majestäten, Totenehrung beim Ehrenmal und Parade auf dem Dorfplatz fand bei hervorragendem Wetter der gemütliche Nachmittag im und um das Festzelt statt.

 

An diesem Nachmittag ließen es sich die Schützen nicht nehmen, ihre Jubelmajestäten zu ehren. Den im Festzelt anwesenden Gertrud Leniger (vor 50 Jahren Königin an der Seite des inzwischen verstorbenen Anton Leniger), Marlies Lücke und Johannes Keuter (Majestäten der Buker Schützen im Jahre 1967) und Heidrun Mertens (vor 25 Jahren Königin an der Seite des inzwischen verstorbenen Franz Mertens) wurde von Oberst Bertelt und Brudermeister Waldhoff im Namen der "St. Dionysius" Schützenbruderschaft Buke gedankt, indem noch einmal an die damaligen durch sie geprägten Schützenfeste erinnert wurde.

Zum gut besuchten Schützenfrühstück am Montag morgen begrüßte Oberst Dieter Bertelt zahlreiche Ehrengäste in den Reihen der Buker Schützen. Bei den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft hatte der 1.Brudermeister Udo Waldhoff die überaus seltene Gelegenheit den Treueorden für 75-jährige Vereinszugehörigkeit an den persönlich anwesenden 93-jährigen Theo Böger zu überreichen. 50 Jahre der Schützenbruderschaft zugehörig und entsprechend durch den 1.Brudermeister ausgezeichnet wurden Johannes Bannenberg, Josef Bendfeld, Günther Deckert, Josef Drewes, Georg Goeken und Franz Schreier. Für den Treueorden für 25 Jahre wurden die Schützen Klaus Bannenberg, Andreas Bölte, Martin Fröhleke, Uwe Hoischen, Bernhard Hollmann jun., Ernst Niewels, Manfred Schreier, Johannes Sendermann, Carsten Sendler und Konrad Stelte zur Auszeichnung vor die Versammlung gerufen. Den Hohen Bruderschaftsorden für ihr Engagement in der Buker Bruderschaft bekamen aus der Hand des stellv. Bezirksbundesmeisters Heiner Knocke die Schützen Heinrich Bußmann, Georg Fornefeld und Peter Kaufmann. Für ihre besonderen Verdienste um das Schützenwesen zeichnete Diözesanbundesmeister Hans Besche Konrad Dommes und Werner Drewes mit dem St.Sebastianus Ehrenkreuz aus.

Nach der Kinderbelustigung am Nachmittag klang das diesjährige Buker Schützenfest am Montag abend mit einem stimmungsvollen Festball bis in den nächsten Morgen aus.

2020  St. Dionysius Schützenbruderschaft Buke e.V.   globbersthemes joomla templates