background
logotype
image1 image2 image3

Prozession Christi Himmelfahrt

Am Donnerstag, den 30.05.2018, nehmen wir als Mitglieder der „St. Dionysius“ Schützenbruderschaft Buke

 

traditionell an der Hl. Messe und der anschließenden Prozession zu Christi Himmelfahrt teil. Antreten ist um

 

08:45 Uhr am Dorfplatz.

 

Im Anschluss an Messe und Prozession marschieren wir dann zu einem kleinen musikalischen Frühschoppen

 

in den Saal Bendfeld.

 

 

 

 

Folgende Stationen sind Teil der diesjährigen Prozession:

 

Kreuz Rüther, Reelsberg und Kreuz Häger/Koch so wie Driburger Straße.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

René Linse

 

 

 

 

 
   

 

 

 

 

 

33. Königspokalschießen und Kompanievergleichsschießen

Am 14. April 2019 fand, zum fünften Mal auf dem Schießstand unserer Schützenfreunde aus Altenbeken, in der Eggelandhalle der 33. Wettbewerb um den Königs-Wanderpokal statt. Den Schießwettbewerb hatte 1986 der damalige Schützenkönig und Ehrenschießmeister Dionysius Tofall ins Leben gerufen. Es wurde, unter der Aufsicht von Martin Hartmann und Antonius Kanne, mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 Meter angestrichen geschossen. Insgesamt besuchten lediglich 29 (im Vorjahr 37) Buker Schützen den parallellaufenden Kompanie-Vergleichswettbewerb (14 West- und 15 Ostkompanieschützen) und je 14 gewertete Schützen. Mit 548:532 Ringen siegte hier diesmal die Westkompanie. Den Titel des „Königs der Könige“ sicherte sich mit 27 Ringen bei 12 Teilnehmern unser Ehrenschießmeister Dio Tofall. Da Dio Tofall diesen Pokal bereits vier Mal gewonnen hatte, ging der Pokal nach dem Erfolg am 14. April 2019 in seinen Besitz über. Tagesbester Schütze konnte der Ostkompanie-Hauptmann Martin Hartmann mit 47 Ringen werden. Bei den Jungschützen sicherte sich Roman Otto mit 26 Ringen den Titel des „Königs der Jungschützenkönige. Elli Kanne sorgte wie gewohnt für die exzellente Bewirtung. Thomas Gockel von der St. Sebastianus Bruderschaft Altenbeken hatte die Gesamtaufsicht übernommen.

 

 

Bericht: Hans-Norbert Keuter (Oberst)

Westkompanieversammlung

Die diesjährige Westkompanieversammlung auf „Richts Deele“ war bei Versammlungsbeginn mit 42 Teilnehmern gut besucht. Der Westkompaniehauptmann Franz Josef Bannenberg legte am 05. April 2019 eine gelungene Versammlung hin. Nach seiner Begrüßung, dem Totengedenken, dem Jahresrückblick und dem gemeinsamen Essen folgten der Kassenbericht und allgemeine Informationen. Mit dem Kompanieorden der insgesamt 184 Schützen starken Westkompanie, wurden nach kurzer Laudatio des Hauptmanns Franz Josef Bannenberg die Schützen Magnus Kanne und Martin Rüther ausgezeichnet. Der noch amtierende König Steven Walton erhielt die Unteroffiziersschulterstücke überreicht, ehe Oberst Keuter noch Informationen zum Schützenfest und weiterer Termine gab. Es war eine richtig harmonische Versammlung mit Versammlungsende um 21:30 Uhr.

Wenn man die Kompaniestärke mit den teilnehmenden Schützen der jeweiligen Kompanie in Relation setzt, ergibt sich eine prozentuale Teilnahme von jeweils 22%.

 

Bericht: Hans-Norbert Keuter (Oberst)

Dorfreinigung

Sehr gutes Wetter und eine rekordverdächtige Teilnehmerzahl sorgten bei der traditionellen Dorfreinigung mit Abschluss auf dem Schützenplatz am 06. April 2019 für gute Stimmung unter den Teilnehmern. Besonders die Jungschützen folgten zahlreich dem Aufruf zur Mithilfe bei der Säuberung unseres schönen Ortes Buke. Alles, was hirnlose Zeitgenossen an den Wegesrändern illegal entsorgt hatten, wurde eingesammelt und mit Hilfe der Traktoren von Markus Grußmann und Antonius Kanne dem Bauhof zur Entsorgung übergeben. Abschließend gab es kühle Getränke aus dem Hause Warsteiner und Würstchen vom Grill. 

 

Beim Gewinnspiel der Sparkasse Paderborn konnte unsere Bruderschaft am Abend des 06. April 2019 um Punkt 20 Uhr dank vieler Unterstützer und durch persönlichen Einsatz einiger Vorstandsmitglieder stolze 500 Euro gewinnen. Es galt, per Handy einen Link aufzurufen und jeweils drei Fragen zu beantworten. Jedes richtige Ergebnis brachte einen Punkt. Das Gesamtergebnis am Abend des 12. April 2019 brachte keinen weiteren Erfolg.

 

 

Bericht: Hans-Norbert Keuter (Oberst)

Bericht zur Ostkompanieversammlung 2019

Zur Ostkompanieversammlung im „Saal Bendfeld“ die um 20.05 Uhr begann, folgten nach Einladung durch die Kompanieführung um den Hauptmann Martin Hartmann, am 29. März 2019, insgesamt 51 Ostkompanieschützen. Das war ein glänzender Besuch. Nach dem er sich für seine einstimmige Wiederwahl am 12.01.2019 zum Hauptmann bei der Kompanie bedankte, erfolgte  die Begrüßung, in der er besonders den anwesenden kommissarischen König Steven Walton und seinen Hofherren herzlich willkommen hieß. Nach dem Totengedenken, dem gemeinsamen Essen, folgten der Kassenbericht durch den Kassierer Jörg Runte und ein Jahresrückblick auf die Kompanietätigkeiten die der Feldwebel Dirk Block vortrug. Höhepunkt des  Abends war auch in diesem Jahr die Verleihung des Kompanieordens der mittlerweile 222 Schützen starke Ostkompanie. Für seine besonderen Verdienste im Bereich der Kompanie wurde Bernd Bannenberg ausgezeichnet.

Ein weiterer Kompanieorden konnte auf Grund der urlaubsbedingten Abwesenheit des Kandidaten nicht verliehen werden. Die Ordensverleihung wird am 30. Mai nach der Christi-Himmelfahrtsprozession nachgeholt. Nachdem die wichtigsten Termine des laufenden Schützenjahres 2019 nochmals bekanntgegeben wurden und besonders auf die beiden Zusatztermine, Jubelfest in Schwaney und das Bundesschützenfest in Schloss Neuhaus hingewiesen wurde, richtete sich der Oberst Hans Norbert Keuter noch mit ein paar Worten an die Kompanie. Mit dem Schlusswort des Hauptmanns, in dem er nochmals alle Schützenbrüder zur aktiven und zahlreichen Teilnahme an den Veranstaltungen des Schützenjahres aufrief und dem anschließendem traditionellen Singen der Nationalhymne endete die Ostkompanieversammlung der St. Dionysius Schützenbruderschaft um 21.40 Uhr.

Hauptmann Martin Hartmann

2020  St. Dionysius Schützenbruderschaft Buke e.V.   globbersthemes joomla templates