background
logotype
image1 image2 image3

Bericht zur Ostkompanieversammlung 2019

Zur Ostkompanieversammlung im „Saal Bendfeld“ die um 20.05 Uhr begann, folgten nach Einladung durch die Kompanieführung um den Hauptmann Martin Hartmann, am 29. März 2019, insgesamt 51 Ostkompanieschützen. Das war ein glänzender Besuch. Nach dem er sich für seine einstimmige Wiederwahl am 12.01.2019 zum Hauptmann bei der Kompanie bedankte, erfolgte  die Begrüßung, in der er besonders den anwesenden kommissarischen König Steven Walton und seinen Hofherren herzlich willkommen hieß. Nach dem Totengedenken, dem gemeinsamen Essen, folgten der Kassenbericht durch den Kassierer Jörg Runte und ein Jahresrückblick auf die Kompanietätigkeiten die der Feldwebel Dirk Block vortrug. Höhepunkt des  Abends war auch in diesem Jahr die Verleihung des Kompanieordens der mittlerweile 222 Schützen starke Ostkompanie. Für seine besonderen Verdienste im Bereich der Kompanie wurde Bernd Bannenberg ausgezeichnet.

Ein weiterer Kompanieorden konnte auf Grund der urlaubsbedingten Abwesenheit des Kandidaten nicht verliehen werden. Die Ordensverleihung wird am 30. Mai nach der Christi-Himmelfahrtsprozession nachgeholt. Nachdem die wichtigsten Termine des laufenden Schützenjahres 2019 nochmals bekanntgegeben wurden und besonders auf die beiden Zusatztermine, Jubelfest in Schwaney und das Bundesschützenfest in Schloss Neuhaus hingewiesen wurde, richtete sich der Oberst Hans Norbert Keuter noch mit ein paar Worten an die Kompanie. Mit dem Schlusswort des Hauptmanns, in dem er nochmals alle Schützenbrüder zur aktiven und zahlreichen Teilnahme an den Veranstaltungen des Schützenjahres aufrief und dem anschließendem traditionellen Singen der Nationalhymne endete die Ostkompanieversammlung der St. Dionysius Schützenbruderschaft um 21.40 Uhr.

Hauptmann Martin Hartmann

2019  St. Dionysius Schützenbruderschaft Buke e.V.   globbersthemes joomla templates